Leipzig Ansicht
Foto: Frank Hellriegel

Aktuelles

von Kay Fietkau

Neuerung bei Kindergeld ab 1. Januar 2016: Angabe Steuer-ID wird Pflicht

Uhr | 0 Kommentare

Zum 1. Januar 2016 erfolgt eine Änderung bei den Voraussetzungen für die Berechtigung zum Kindergeld. Verpflichtend wird die Angabe von Steuer-IDs. 

Diese Neuerung wurde als Sicherheitsmaßnahme eingeführt. Somit soll sichergestellt werden, dass für jedes Kind nur einmal Kindergeld ausgezahlt wird.

Um das Kindergeld beziehen zu können, muss der zuständigen Familienkasse folgende Informationen vorliegen:

-          Steuer-Identifikationsnummer des Elternteiles, der das Kindergeld bezieht und

-          Steuer-Identifikationsnummer der Kinder, für die das Kindergeld gezahlt wird.

Bei Neuanträgen sind diese Angaben zwingend erforderlich. Für die bereits laufenden Kindergeldzahlungen ist es ausreichend, wenn die erforderlichen Informationen im Laufe des Jahres 2016 der Familienkasse bekannt gegeben werden. Wir empfehlen Ihnen jedoch die Informationen noch in diesem Jahr nachzureichen. Die Steuer-Identifikationsnummer soll ausschließlich in schriftlicher Form mitgeteilt werden. Sollte die Information nicht im Laufe des Jahres nachgereicht werden, wird die Kindergeldzahlung rückwirkend zum 1. Januar 2016 aufgehoben. Das bis dahin bezogene Kindergeld muss an die Familienkasse zurückgezahlt werden.

Die Steuer-Identifikationsnummer muss für alle in Deutschland lebenden Kinder, unabhängig von ihrem Geburtsdatum und ihrer Staatsangehörigkeit, der Familienkasse mitgeteilt werden.

Sollten Sie die Steuer-Identifikationsnummer nicht mehr zur Hand haben, könnte eine erneute Zusendung mit Hilfe des elektronischen Eingabeformulars beantragt werden. Dieses finden Sie auf der Webseite des Bundeszentralamtes für Steuern (www.bzst.de -> Steuern National -> Steuerliche Identifikationsnummer oder unter dem Link https://www.bzst.de/DE/Steuern_National/Steuerliche_Identifikationsnummer/ID_Eingabeformular/ID_Node.html).

Unter bestimmten Voraussetzungen wird das Kindergeld auch für Kinder, die nicht in Deutschland leben, ausgezahlt. Da diese Kinder keine deutsche Steuer-Identifikationsnummer erteilt bekommen, muss ihre Identität auf andere geeignete Weise mit Hilfe der in den jeweiligen Ländern gebräuchlichen Personalidentifikationsmerkmale und Dokumente nachgewiesen werden.

Kay Fietkau

Rechtsanwalt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Ihr Ansprechpartner

Rechtsanwalt Leipzig, Rechtsanwalt Kay Fietkau

Kay Fietkau
Rechtsanwalt

Anwaltsprofil

   

Kontakt

RA Kay Fietkau
Bürozeiten Montag - Freitag
8:30 - 12:00 und 13:00 - 16:30 Uhr

Tel 0341-4925-0002
Fax 0341-4925-0009
E-Mail fietkau@bf-law.de

Adresse
BF law® | R E C H T S A N W Ä L T E
Rechtsanwalt
Kay Fietkau
Jacobstraße 8-10
04105 Leipzig