Leipzig Ansicht
Foto: Frank Hellriegel

Aktuelles

von Daniel Baumgärtner

Steuerrecht, Umsatzsteuer: Pünktlich vor dem Beginn des Oktoberfests Schausteller unterliegen begünstigten Steuersatz von 7%
Mitteilung des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) vom 4. September 2015

Uhr | 0 Kommentare

Wie das Bundesministerium für Finanzen bekannt gab, unterliegen die Leistungen als Schausteller nun dem begünstigten Steuersatz von 7%. 

Begünstigt sind tätigkeits- und nicht personenbezogene Leistungen unter der Voraussetzung, dass der jeweilige Umsatz auf einer ortsungebundenen ausgeführten schaustellerischen Leistung beruht. Es ist ausreichend, wenn diese Leistungen vom Unternehmer in eigenem Namen mit Hilfe seiner Arbeitnehmer oder sonstiger Erfüllungshilfen an die Besucher der Veranstaltung ausgeführt werden. Die Eintrittsberechtigung zu Stadt- und Dorffesten, die nur einmal jährlich durchgeführt werden und bei denen die schaustellerischen Leistungen ausschließlich mit Hilfe von sonstigen Erfüllungshilfen erbracht werden.

Ebenfalls begünstigt sind die Schau- und Belustigungsgeschäfte, Fahrgeschäfte aller Art (z.B. Karussells, Schiffschaukeln, Achterbahn), Schießstände sowie die Ausspielungen.

Nicht begünstigt sind dagegen ortsgebundenen Schaustellungsunternehmen wie zum Beispiel Vergnügungspark, Warenlieferungen, sofern sie nicht unter § 12 Abs. 2 Nr. 1 UStG fallen sowie Hilfsgeschäfte. 

Quelle: BMF-Schreiben vom 4. September 2015

Kay Fietkau

Rechtsanwalt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Ihr Ansprechpartner

Rechtsanwalt Leipzig, Rechtsanwalt Kay Fietkau

Kay Fietkau
Rechtsanwalt

Anwaltsprofil

   

Kontakt

RA Kay Fietkau
Bürozeiten Montag - Freitag
8:30 - 12:00 und 13:00 - 16:30 Uhr

Tel 0341-4925-0002
Fax 0341-4925-0009
E-Mail fietkau@bf-law.de

Adresse
BF law® | R E C H T S A N W Ä L T E
Rechtsanwalt
Kay Fietkau
Jacobstraße 8-10
04105 Leipzig