Strafrecht und Strafverfahrensrecht

Im Strafrecht verteidigen wir unsere Mandanten umfassend. Unser Anspruch ist dabei die bestmögliche strafrechtliche Verteidigung, verbunden mit umfassender Informationsbeschaffung und vertraulicher persönlicher anwaltlicher Beratung. Unsere Rechtsanwälte unterstützen Sie bei allen rechtlichen Belangen gerade in der besonderen Situation eines Strafverfahrens. Sie setzen sich ausschließlich und jederzeit für Ihre Rechte als Betroffener eines Strafverfahrens ein. Wir verstehen Ihre Ängste und Befürchtungen und besprechen mit Ihnen Strategie und das weitere Vorgehen und mögliche Folgen.

Dank vielfältiger Erfahrungen im Zusammenhang mit den Neuen Medien und steuerrechtlichen Sachverhalten, vertreten wir erfolgreich insbesondere Beschuldigte in Strafverfahren mit Internetbezug (Internetstrafrecht, Urheberstrafrecht, Computerbetrug, Computersabotage) und Mandanten in Steuerstrafverfahren (Steuerhinterziehung, Selbstanzeige).

Eine diskrete und auf den einzelnen Mandanten und dessen Bedürfnisse zugeschnittene Vorgehensweise ist dabei der Schlüssel eines erfolgreichen und fairen Strafverfahrens.


Ihre Rechtsanwälte im Strafrecht und Steuerstrafrecht

RA Daniel Baumgärtner
RA Kay Fietkau

Ihre Ansprechpartner

Rechtsanwalt Strafrecht Leipzig, Rechtsanwalt Daniel Baumgärtner

Daniel Baumgärtner
Rechtsanwalt

Anwaltsprofil

Rechtsanwalt Steuerstrafrecht Leipzig, Rechtsanwalt Kay Fietkau

Kay Fietkau
Rechtsanwalt

Anwaltsprofil

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf
Bürozeiten Montag - Freitag
8:30 - 12:00 und 13:00 - 16:30 Uhr

Tel 0341-4925-0000
Fax 0341-4925-0009
E-Mail info@bf-law.de

Adresse
BF law® | R E C H T S A N W Ä L T E
Jacobstraße 8-10
04105 Leipzig

Kompetenzen

  • Betrugsdelikte
  • Computerstrafrecht
  • Körperverletzungsdelikte
  • Internetstrafrecht
  • Insolvenzstrafrecht
  • Jugendstrafrecht
  • Steuerstrafrecht
  • Urheberstrafrecht
  • Verkehrsstrafrecht
  • Vermögensdelikte
  • Wirtschaftsstrafrecht

Aktuelles

Uhr

Strafrecht, Urheberstrafrecht: Verurteilung wegen "Raubkopien" bedarf genauerer Feststellung des geschützten Werkes
OLG Hamm, Urteil vom 11.09.2014, Az.: 5 RVs 87/14

Das OLG Hamm hatte sich in der Revision mit der Frage zu beschäftigen, ob die Festellungen des Landgerichts Essen als "Raubkopien" für eine Verurteilung gemäß § 108 Abs. 1 Nr. 5 UrhG ausgereicht haben. Das OLG Hamm verneinte dies. 

Weiterlesen …

Uhr

Strafrecht: BGH bestätigt Verurteilung im Fall "Mord ohne Leiche"
BGH Urteil vom 30.12.2014, Az.: 2 StR 439/13

Der BGH befasste sich bereits zum zweiten Mal mit dem Fall "Mord ohne Leiche". Im Jahr 2011 wurde das Urteil des Landgerichts Kölns wegen Verfahrensverstößen aufgehoben, daraufhin wurde der Hauptangeklagte wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Dies hat auch der BGH nun bestätigt.

Weiterlesen …