Urheberrecht

Das Urheberrecht ist ein speziell durch das Internet immer mehr in den Fokus geratenes Rechtsgebiet. Neben der Durchsetzung von Ansprüchen des Urhebers einer geistigen Schöpfung vertreten wir ebenso Mandanten, die sich gegen unberechtigte Ansprüche wehren. Unsere Rechtsanwälte im Bereich Urheberrecht haben sich dabei auf die Abwehr als auch die außergerichtliche und gerichtliche Durchsetzung von Ansprüchen aus dem Urhebergesetz (UrhG) spezialisiert.

So beraten wir Webseitenbetreiber, Fotografen, Musiker, Autoren, Verlage, Internetdienstleister und viele weitere Kreative. Dies gilt auch für internetaffine Firmen und Personen sowie deren Betreuung im Urheberrecht. Wir prüfen und erstellen insbesondere Ihre Verträge.

Wir setzen Unterlassungsansprüche durch und erstellen im Bedarfsfall eine modifizierte Unterlassungserklärung. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um sich im Urheberrecht beraten zu lassen.


Ihr Rechtsanwalt im Urheberrecht

RA Daniel Baumgärtner

Ihr Ansprechpartner

Rechtsanwalt Urheberrecht Leipzig, Rechtsanwalt Daniel Baumgärtner

Daniel Baumgärtner
Rechtsanwalt

Anwaltsprofil

   

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf
Bürozeiten Montag - Freitag
8:30 - 12:00 und 13:00 - 16:30 Uhr

Tel 0341-4925-0000
Fax 0341-4925-0009
E-Mail info@bf-law.de

Adresse
BF law® | R E C H T S A N W Ä L T E
Jacobstraße 8-10
04105 Leipzig

Kompetenzen

  1. Abmahnung Urheberrechtsverletzung
  2. Filesharing Abmahnungen
  3. Fotorecht
  4. Vertragsrecht
  5. modifizierte Unterlassungserklärung
  6. Schadensersatz
  7. Schutz von Webseiten
  8. Unterlassung
  9. Urhebernennung
  10. Urheberstrafrecht

Aktuelles

Uhr

BGH Urteil zum Filesharing: WLAN-Verschlüsselung muss nicht geändert werden
BGH Urteil vom 24.11.2016, Az.: I ZR 220/15

Der BGH hat eine Störerhaftung im Rahmen eines Filesharingverfahrens abgelehnt, wenn das voreingestellte WLAN Passwort nicht abgeändert wurde. Prüfungspflichten seien damit nicht verletzt worden.

Weiterlesen …

Uhr

BGH Urteil zum Filesharing: Umfang der Nachforschungs- und Mitteilungspflichten durch den Anschlussinhaber
BGH Urteil vom 06.10.2016, Az.: I ZR 154/15

Der BGH hat sich in seiner jüngsten Entscheidung vom 6. Oktober 2016 mit dem Umfang der Nachforschungspflicht sowie der Mitteilung des Anschlussinhabers beschäftigt. Dabei stellte der BGH in seinem Urteil klar, dass es grundsätzlich ausreicht, wenn der Anschlussinhaber einen möglichen Täter benennt.

Weiterlesen …